Sonnenenergienutzung ganz sexy auf Renewable Girls Kalender in Szene gesetzt

A view shows a solar power plant of Korea South East Power Co. (KOSEP) in Incheon, about 90 km (55 miles) west of Seoul, September 30, 2010. South Korea's technology giants are behind the pace in getting on the $35 billion global solar energy bandwagon, but are now making up for lost time, snapping up assets overseas. To match Analysis SOLAR-SKOREA   REUTERS/Jo Yong-Hak (SOUTH KOREA - Tags: ENERGY ENVIRONMENT BUSINESS)Ein erotischer Kalender soll Umsatzzahlen in der Photovoltaik-Industrie ankurbeln.

Renewable Girls‘ ist der Titel des frechen Erotik-Kalenders, der für das Jahr 2011 die Umsatzahlen der Photovoltaik-Branche in den USA etwas hochschrauben soll. Mit heiβen Girls, die die Sonnenenergie auf verschiedenste Weise einfangen, soll die Nutzung der solaren Energie neue Freunde gewinnen.

Die Fotos für den Kalender  Renewable Girls 2011 wurden von dem New Yorker Fotografen Giacomo Fortunato geschossen. Wie Renewable Girls Gründer John B. angibt, werden weibliche Models heutzutage in fast jeder Branche als attraktives Werbemittel genutzt.

Photovoltaik und die Folgekosten

Die Photovoltaik oder auch Fotovoltaik ist eine Technik bei der eine direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen erfolgt. Noch sind die Herstellungskosten der Zellen in Deutschland relativ hoch, doch sind die Folgekosten im Schnitt geringer als bei herkömmlichen Energiegewinnungsprozessen. Ein weiteres Problem ist die ständig schwankende Energie, die stark von der jeweiligen Wetterlage abhängt und besonders in den Wintermonaten schwer nachläβt. Das kann dazu führen, dass während der sonnenarmen Wintermonate bis zu fünfmal weniger Sonnenenergie zur Verfügung steht.

Quelle: Huffinton Post

von Martin Richard Schmitt