Spartak vs. Shinnik: Nazi-Fahne, Spielunterbrechung und 30 Festnahmen

Foto: Zoom.in/SnackTV

Bei der Pokal-Spiel Spartak Moskau gegen Shinnik Jaroslawl kam es zu heftigen Ausschreitungen zwischen Moskau-Hooligens und der Polizei. Hooligans von Spartak Moskau sollen mit einer Nazi-Fahne aufmarschiert sein. Als dann auch noch ein Mann auf den Platz stürmte, brach das Chaos aus. Russische Moskau-Hooligans fingen an Tribünen auseinanderzunehmen, Stühle, Feuerwerke und weitere Gegenstände aufs Spielfeld zu werfen. Um die Auseinandersetzungen zu stoppen musste die Polizei und die Sicherheitskräfte vom Stadion Wasserwerfer und Gummiknüppel einsetzen. Dabei wurden mindestens 30 Hooligans von Spartak Moskau festgenommen.

Die Partie musste kurz nach der Halbzeit aufgrund der Tumulte für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Nachdem sich die Ausschreitungen wieder beruhigt haben, konnte das Spiel wieder fortgesetzt werden. Spartak Moskau konnte sich anschließend das Weiterkommen mit einem 1:0-Sieg ins Pokal-Viertel-Finale sichern. Was für Konsequenzen den 30 festgenommenen Hooligans drohen und was der genaue Auslöser gewesen ist, ist noch unklar.