Studie: Kaffee und Tee sind also doch besser, als ihr Ruf!

Kaffee und Tee sind also doch besser, als ihr Ruf!Das ist doch mal eine gute Nachricht: Wer regelmäßig Tee oder Kaffee trinkt, der hat weniger mit Herzkrankheiten zu tun. Allerdings nur ein moderater Genuss. Einem Bericht auf Spiegel Online zufolge haben Forscher im Fachblatt „Aterisclerosis, Thrombosis, and Vascular Biology“ berichtet, dass ein moderater Genuss von Tee und Kaffee das Risiko von Herzerkrankungen offenbar senke.

In einer Langzeitstudie über 13 Jahre wurden 37.514 Niederländer im Alter zwischen 20 und 69 Jahren zu ihrem Kaffee- und Teeverbrauch befragt. Die Auskünfte wurden mit Fällen von Tod und Herzerkrankungen in diesem Personenkreis verglichen. Immerhin 1.387 Teilnehmer starben während der Untersuchung an Herzkrankheiten.

Die Studienteilnehmer wurden je nach Konsum in Gruppen aufgeteilt. Sechs Gruppen gab es insgesamt und es wurden mehr als 20 Gesundheitskriterien für die Analyse berücksichtigt.

Die Ergebnisse waren erstaunlich. So können drei bis sechs Tassen Tee pro Tag die Gefahr, an einem Herzleiden zu sterben, um bis zu 45 Prozent verringern und beim Genuss von mehr als sechs Tassen pro Tag immerhin noch um 36 Prozent. Das Ergebnis wurde immer im Vergleich zu Personen gesehen, die weniger als eine Tasse Tee pro Tag trinken.

Der Genuss von Kaffee verringert das Risiko ebenfalls, allerdings nicht so erheblich und man muss wissen, dass Kaffee auf Dauer seine Wirkung als Muntermacher verliert.

von Sandra Reinfeld