Tchibo: Rückrufaktion der Wasserkocher wegen Verbrühungsgefahr – Erste Opfer

Tchibo muss das Modell Glaswasserkocher, das im September 2007 und März 2008 in den Verkauf gelangt war, wegen Materialermüdung am Griff zurückrufen. 58 000 Stück gingen damals über die Ladentheke.

Das Problem liegt in der Materialermüdung des Produktes mit der Artikelnummer 241309, dessen Griff sich mit der Zeit ablösen kann. Somit kann sich das ausflieβende heiβe Wasser über die Haut ergieβen und zu schwersten Verbrennungen führen. Erste Opfer haben sich schon gemeldet. Bei Tchibo gingen schon 30 Meldungen von Personen ein, die sich mit heiβem Wasser verbrüht haben.

Wie Tschibo auf der eigenen Webseite angibt, kann der Glaswasserkocher anstandslos in den Tschibo-Filialen zurückgegeben werden. Der volle Kaufpreis wird sofort zurückerstattet.

Es besteht überdies die Möglichkeit die Geräte kostenlos an die Tchibo Logistik GmbH, Abt. TLG-R, Am Heisterbusch 11 in 19258 Gallin zu senden. Mehr Informationen über die Tchibo Rückruf-Aktion erhalten Kunden kostenlos telefonisch direkt beim Anbieter.

Unter der Servicenummer 0800-11 82 12 0 können sich die Käufer des Glas-Wasserkochers rund um die Uhr über die Sachlage informieren.

Quelle. Test.de

von Martin Richard Schmitt