Thomas Morgenstern gewinnt auch in Innsbruck

Thomas Morgenstern hat seine Führung in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee der Skispringer weiter ausgebaut. Der Österreicher gewann das Springen in Innsbruck und führt die Wertung nun überlegen an.

Dabei lieferte Morgenstern in beiden Durchgängen eine starke Leistung ab. Seine Führung nach dem ersten Durchgang ließ sich der Tourfavorit im zweiten Durchgang nicht mehr nehmen. Er verwies Adam Malysz aus Polen und den Norweger Tom Hilde auf die Plätze.

Die deutschen Springer konnte nicht ganz vorne mit reinspringen, sich aber am Ende über zwei Top Ten-Ränge freuen. Allen voran Michael Uhrmann, der durch einen weiten Flug im zweiten Durchgang noch viele Plätze gut machte und am Ende Achter wurde. Pascal Bodmer bestätigte seine aufsteigende Form als Zehnter.

Hinter Österreichs Gregor Schlierenzauer, der nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte landete Richard Freitag auf Rang 19. Ein mäßiger zweiter Sprung verhinderte eine bessere Platzierung. Stephan Hocke (23.) und Severin Freund (24.) sammelten ebenfalls Weltcuppunkte.

Die Vierschanzentournee wird in Bischofshofen entschieden. Uhrmann schob sich auf Rang neun, während Freund auf Platz 12 zurückfiel. Zusammen mit Freitag (13.) hat er noch kleine Chancen auf eine Top Ten-Platzierung.

Quelle: spox.com

von Andre Gierke