Toyota: Weltweite Rückrufaktion wegen defekter Bremsen – 1,5 Millionen Fahrzeuge betroffen

Der japanische Autohersteller Toyota muss wegen defekter Bremsen und schadhafter Benzinpumpen an den Fahrzeugen weltweit 1, 5 Millionen Fahrzeuge zurückrufen.

Zwar konzentriere sich das Problem hauptsächlich auf den amerikanischen und den japanischen Markt, doch sind laut einem Toyota-Sprecher auch etwa 5 000 Fahrzeuge in Deutschland betroffen, in Europa sind es ungefähr 50 000. In den USA sind es allein etwa eine dreiviertel Million Fahrzeuge und in Japan müssen 600 000 Wagen zurückbeordert werden.

Pannenserie bei Toyota zwingt zur Rückrufaktion

Die Pannenserie scheint bei den Japanern nicht abzureiβen, denn schon im vergangenen Jahr musste der Autobauer über 10 Millionen Wagen in die Werkstätten zurückrufen. Betroffen sind laut dem Unternehmen die Marken Lexus der Baureihen GS, IS und RX. Weltweit betroffen sind zudem die Toyota-Modelle Crown, Kluger, Harrier, Alphard, Majesta, MarkX, Highlander, Avalon und Reiz.

Genauer sind es: Avalon (Baujahr: 2005-2006), Highlander (Baujahr: 2004-2006), Lexus RX330, Lexus GS300 (Baujahr: 2006) und die Baureihe IS250 und IS350.
Laut der Firmenleitung sind bislang noch keine Unfälle bekannt geworden und was die Kosten der Aktion betrifft, hüllt sich das Unternehmen in Schweigen

Quelle: Foxnews

von Martin Richard Schmitt