Vulkan Eyjafjallajökull: Hamburger Flughafen entgültig gesperrt

Vulkan Eyjafjallajökull: Hamburger Flughafen entgültig gesperrt

HAMBURG – Zum Ärger vieler Flugpassagiere wurden alle Flüge bis 24 Uhr in Hamburg gesperrt. Weil in Island der Vulkan Eyjafjallajökull erneut ausgebrochen ist, wurde der Flugverkehr auch in Großbritannien komplett gesperrt, auch der Norden Deutschlands ist teilweise davon betroffen. Die Aschewolke scheint sich über ganz Europa zu verteilen und bedroht sogar den Bahnverkehr.

Selbst in Berlin wurden zwei Flughäfen komplett gesperrt. Die Flugsicherheit geht einfach vor, auch wenn Tausende Passagiere dadrunter leiden müssen. Erst vor einiger Zeit gab es ein Flugzeugunglück, bei dem der polnische Präsident Lech Kaczynski sowie weitere hochrangige Politker und zahlreiche Passagiere ums Leben gekommen sind. Der Schock sitzt immer noch Tief. Daher kann man es sich auf keinen Fall leisten, mindestens ein Flugzeug bei diesen Flugverhältnissen fliegen zu lassen. Möglicherweise wird es noch weitere Sperrungen geben. Das Bundesverkehrsministerium wird absehen müssen, in wie fern und welche Flüge möglich sind.

Derweil ist Islands Vulkan Eyjafjallajökull weiter aktiv und könnte weitere Asche in die Atmosphäre ausspucken.