Wie gefährlich ist Mikrowellenstrahlung?

Wie gefährlich ist Mikrowellenstrahlung?

Lange Zeit ging das Gerücht herum, dass Mikrowellenstrahlung gefährlich und sogar schädigend für den Menschen sei – stimmt das wirklich?

Dass von Mikrowellen eine Strahlung ausgeht ist Fakt, dass die Mikrowelle nur schwach abgeschirmt ist, stimmt auch. Man führe nur den berühmten Versuch mit dem Handy durch: Obwohl das Handy sich in der Mikrowelle befindet, fängt es an zu klingeln, sobald man es anruft.

Hätte man die Mikrowelle mit einer Stahlschutzschicht umgeben, dann könnte keine Strahlung hindurch, jedoch möchte der Käufer einer Mikrowelle seinem Essen beim Garen zusehen.

Daher ist die Mikrowellentür ledeglich aus Glas, welches mit einem Metallgitter versehen ist. Der Spaltabstand dieses Gitters beträgt etwa einen Millimeter. Die Wellenlänge der Mikrowellenstrahlung ist dagegen 12 Zentimeter groß. Durch den deutlich kleineren Spalt wird die Welle ausgelenkt und abgeschwächt, ein bischen geht also trotz des Netzes hindurch.

Aber kann diese Abgeschwächte Strahlung schädigend wirken? – Angenommen unser Mensch ist so interessiert an dem Vorgang seiner Essenzubereitung, dass er mit seiner Nase an der Glasscheibe klebt. Die Strahlung würde in dem Fall nicht schädigend auf ihn wirken, wenn die Energie der Strahlung am Ort seiner Nase nicht mehr als fünf Milliwatt pro Quadratzentimeter beträgt. Die Strahlung moderner Mikrowellen beträgt nur ein Hundertstel dieses Wertes und ist daher völlig ungefährlich.

Und hier das Handyexperiment in abgewandelter Form 🙂


Autor:

Mark

Tags:

Mikrowelle,
Microwelle,
Strahlung Mikrowelle,
Wie gefährlich ist Mikrowellenstrahlung,
Microwave

Bild: ©

noledge/flickr.com

Quelle:

youtube.com