Wie Sebastian Vettel Weltmeister wird

Red Bull Formula One driver Sebastian Vettel of Germany holds up the trophy as he celebrates after winning the Japanese F1 Grand Prix at the Suzuka circuit October 10, 2010.  REUTERS/Issei Kato (JAPAN - Tags: SPORT MOTOR RACING) Formel 1 – Sebastian Vettel ist wieder mitten im Kampf um die Weltmeisterschaft 2010 in der Formel 1. Der deutsche Pilot bewies beim Grand Prix von Japan seine gesamte Klasse. Zuerst distanzierte er die gesamte Konkurrenz im Qualifying und wenige Stunden später fuhr er auch als Sieger über die Ziellinie.

Damit konnte Vettel wichtige Punkte im Titelkampf gut machen. Die Weltmeisterschaft ist damit wieder möglich. Vor allem, weil sein Red Bull-Team sich nicht auf einen Spitzenfahrer festlegen wollte. Während in anderen Teams eine Nummer eins ernannt wurde, durften Vettel und sein Teamkollege Mark Webber gleichberechtigt um Punkte und Siege kämpfen.

Der Australier ist es jetzt auch, den es zu schlagen gibt. Webber liegt in der Weltmeisterschaft vorne. 14 Punkte hat er Vorsprung auf Vettel und Fernando Alonso (Ferrari), die punktgleich auf Rang zwei liegen. Red Bull befindet sich damit auf dem besten Weg einen Doppelerfolg in der WM zu feiern. Denn die letzten drei Strecken liegen den Boliden.

Besonders Vettel dürfte sich auf die kommenden Rennen freuen. Nachdem er sich schon fast aus dem WM-Kampf verabschiedet hatte, ist er nun wieder mittendrin. Seine aktuelle Form spricht klar für den Deutschen. Und die verbleibenden Strecken.

Der Grand Prix von Südkorea ist neu im Rennkalender. Prognosen sind schwierig. Aber die Red Bull haben sich in den beiden asiatischen Rennen von Singapur und Japan bärenstark präsentiert. Besonders Vettel. Gewinnt er auch in Südkorea und macht er auf Webber mindestens sieben Zähler gut. Zum Saisonfinale geht es in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dort konnte Vettel 2009 gewinnen. Vor Webber. Damit könnte er weitere sieben Punkte gut machen.

Das 14 Punkte-Polster des Australiers wäre somit aufgebraucht. Die Entscheidung würde in Brasilien fallen. Dort konnte Webber 2009 gewinnen, Vettel wurde nur Vierter. Schafft es der Deutsche hier vor seinem Teamkollegen ins Ziel zu fahren, würde er den WM-Titel doch noch gewinnen. Es bleibt also spannend und Vettel hat weiterhin gute Chancen auf den Sieg!

Quelle: Suite101

von Andre Gierke