Wird Tobias Kramer das Supertalent 2010?

Nach der gestrigen Halbfinalshow von „Das Supertalent“ stehen nun drei weitere Finalisten fest. Freddy Sahin-Scholl, Ramona Fottner und der gehörlose Tobias Kramer. Alle drei boten den Zuschauern gestern einmal mehr eine atemberaubende Darbietung ihrer Talente.

Freddy Sahin-Scholl verzauberte mit seinen zwei Stimmen den ganzen Saal. Denn er hat die Gabe und das Talent in zwei vollkommen unterschiedlichen Stimmlagen zu singen. Er kann sowohl so hoch singen, dass schon fast Gläser zerplatzen, als auch so tief singen, dass man es im Magen spürt. Wie auch schon Juror Dieter Bohlen sagte, könnte er mit dieser Gabe ganz groß rauskommen. Schließlich gab es ein solches Talent noch nie bei „Das Supertalent“.

Aber auch Ramona Fottner aus Oberbayern brachte Juror Bruce Darnell mit ihrem Gesang um den Verstand. Sie behauptet zwar, dass sie in der Schule nie französisch gelernt hat, jedoch ist dies schwer zu glauben. Mit ihrer Darbietung von Celine Dions Meisterwerk „Pour Que Tu M’aimes Encore“ hat sie bewiesen, dass sie die französische Sprache beherrscht und auch sprechen kann. Meines Erachtens ist dies ohne vorher eine Fremdsprache zu lernen nicht in diesem Ausmaß möglich.

Doch Supertalente müssen nicht nur singen können. Dies hat einmal mehr der taub-stumme Tobias Kramer aus Cosefeld bewiesen. Er verdient zu recht die Bezeichnung Supertalent, denn er kann weder sprechen noch hören. Dennoch tanzt er, wie kein zweiter. Tobias Kramer hat die wunderbare Gabe und das Talent die Musik zu spüren. Durch das „Wummern“ der Bässe stimmt er seine Choreographie ab und wenn man nicht wüsste, dass er nichts hört würde man schlichtweg behaupten, dass er alleine durch seine Darbietung einen Oscar verdient hätte. Aber mit seiner Behinderung packt er noch einen Sack oben rauf. Es mag zwar viele Musiker, Tänzer und Komponisten geben, die behaupten, sie fühlen die Musik, aber bei Tobias Kramer kann man sich hundertprozentig sichern sein, dass es so ist, denn er hat keine andere Chance als sie zu spüren. Seit seiner Geburt leidet Tobias an einer Behinderung, die es ihm verwährt hat hören und sprechen zu lernen. Das verblüffende an Menschen mit diversen Behinderungen ist aber, dass sie bescheiden sind und ihr Können mit anderen Menschen teilen wollen. So auch Tobias, denn sollte er „Das Supertalent“ 2010 werden hat er angekündigt ein eigenes Tanzstudio eröffnen zu wollen, indem er anderen Tänzern seine Schritte beibringen möchte.

Wenn ihr Tobias Kramer unterstützen möchtet könnt ihr hier ganz einfach Fan von ihm werden

von Meik Struve