WM 2010: Jimmy Jump und der Weltpokal

July 11, 2010 - 06161099 date 11 07 2010 Copyright imago Color Sports Football World Cup Finals 2010 Spain v Netherlands Holland 11 07 2010 Final A supporter Runs onto The Pitch towards The World Cup Trophy AS to Official tries to Stop him @ Soccer City Johannesburg Color Sports Andrew Cowie PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxPOLxUSAxONLY Football men World Cup National team international match Final Johannesburg Flitzer Jimmy Jump Vdig 2010 horizontal Highlight premiumd.Kennen Sie Jaume Marquet? Wenn Sie das WM-Finale 2010 von Beginn an mitverfolgt haben, dann ist Ihnen dieser Mann schon ein Begriff. Jimmy Jump kommt aus Spanien, eher gesagt aus Katalonien. Der Mann ist ein Flitzer, der bei verschiedenen Events wie Formel 1 oder EM 2008 ins Geschehen auf seine Weise eingreift, um eine seiner Botschaften zu vermitteln. Bei der EM 2008 rannte er aufs Spielfeld mit einem T-Shirt gekleidet, auf dem „Tibet is not china“ beschriftet war.

Gelegentlich steckt kein größeres Vorhaben hinter seinen Auftritten, der Mann steht scheinbar gerne im Mittelpunkt, besonders wenn viele Millionen seinen Auftritt miterleben dürfen. Die Krönung seiner Laufbahn hätte das vor Kurzem ausgespielte WM-Finale werden können. In der Nähe des Spielfeldes wurde, wie immer bei internationalen Finalspielen im Fußball, der Pokal platziert, den später der Sieger in Empfang nehmen sollte.

Video: Jimmy Jump will WM-Pokal eine Mütze aufsetzen

Jimmy Jump sprintete los und versuchte dem Pokal eine Mütze mit einer Werbebotschaft für seine Webseite aufzusetzen, eher er doch von einem Sicherheitsmann daran gehindert werden konnte. Das Minimalziel hat der Katalane dennoch erreicht: er ist wieder einmal ein Thema in den Medien.

von Arthur Brühl