Wo bleibt der Google-Webcrawler/-Bot?

Eine Woche ist bereits vorbei und es scheint so, als ob uns der Google-Webcrawler total vergessen hat!

Es ist echt schlimm erkennen zu müssen, wie abhängig man von Google eigentlich ist. Viele Webmaster und Blogger können wegen ihrem PageRank nicht schlafen, dabei müssten sie von der Tatsache, dass Google in Deutschland einen Marktanteil von 90% hat, nicht schlafen können.

Toll und was ist jetzt so schlimm daran? Hast Du mich gerade gefragt, was schlimm daran ist?! Verdammt, wenn der Google-Webcrawler mal keinen Bock hat, hast du dann ziemlich schlechte Karten. Deine Posts werden nicht im Google-Suchindex aufgenommen und du stehst dann da wie eine gepellte Bratwurst. Wenn dann Google auch noch beschließt kurzer Hand mal was an den Google Ranking-Kriterien was zu ändern, dann kann es sein, dass Du dann erst recht schlechte Karten hast.

Was früher einmal 1500 Besucher/Tag waren, könnten dann nur noch 50 Besucher/Tag sein. Und falls du dann 1000€/Monat mit deinem Blog oder Seite verdient hast, könnten es dann nur noch 33€/Monat sein. Jetzt verstehst du auch hoffentlich, was so schlimm dran ist.

Naja, worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass Google schon seit einer Woche unsere Artikel nicht mehr in den Google-Suchindex aufnimmt. Anscheinend gefällt Google irgendwas nicht oder Google hat uns ganz einfach den Kampf angesagt. Ob wir so doch noch bis zum 20. August 2009 auf 3000 Besucher/Tag kommen?

(Igor)

Tags:

  • Google-Webcrawler, Google-Bot, Google-Suchindex, Google Ranking-Kriterien