Zensiertes Video zeigt das gefühllose Töten der US-Truppen im Irak

Funeral Held For SoCal Marine Reservist Killed In Afghanistan

IRAK – Das vom US-Kommando zensierte Video zeigt das Abschlachten von über einem Dutzend Einheimischer in der Vorstadt der irakischen Metropole New Baghdad. Bei dem Massasker kamen ferner zwei Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters ums Leben. Es gelang Reuters bis vor kurzem nicht das Video in die Hände gespielt zu bekommen. Das betreffende Video wurde von einem Apache-Hubschrauber aus aufgenommen.

Die Geschichte soweit sie sich nachvollziehen lässt, beweist, dass am frühen Morgen des 12. Juli 2007 zwei Apache-Hubschrauber mit 30 mm Kanonen geplant in eine Menschenmenge feuerten. Anscheinend sieht es so aus, als waren einige der Männer mit AK 47 Sturmgewehren bewaffnet gewesen, zumindest sieht das einer der Piloten so. Doch geklärt wurden konnte die wirkliche Situation offiziell nie ganz. Das US-Kommando beharrt darauf, dass die Männer zu den antiirakischen Kräften gehörten, die Aufstände geplant hatten. Laut den US-Streitkräften verliefen die Angriffe unter allen kriegsrechtlichen Optionen. Wie und warum die Reuters-Mitarbeiter getötet wurden hat das US-Heer bis dato verschwiegen.

WikiLeaks hat zwei Videoversionen von den Angriffen veröffentlicht: Die Originalversion mit einer Länge von 38 Minuten und eine gekürzte Zusammenfassung mit einer Analyse. Um den Funkkontakt und die Unterhaltung der Piloten besser nachvollziehen zu können, wurden die Videos mit Untertiteln versehen.

Auf der Webseite von Collateral Murder sind die Videos ebenfalls zu sehen. WikiLeaks versichert die Authenzität der Videos, die mehreren Expertenprüfungen unterzogen wurden. Weiter wurden Zeugen befragt, die bei dem Massaker an der Gruppe präsent waren. Neben den getöteten Reportern wurden überdies mehrere Jugendliche schwer verwundet.

Beeindruckend ist die Professionalität und die Kälte mit denen die Angriffe ausgeführt wurden. Keine Regung in der Stimme ist während des Tötens von dem Piloten und dem Bordkanonier zu vernehmen. Die mehrfache monotone Aufforderung zum “keep shooting” und sogar ein Lachen zeigen wie gefühlslos die Truppen in Wirklichkeit sind. Bei den getöteten Reuters-Mitarbeitern handelt es sich um Saeed Chmagh und Namir Noor Eldin.

von Martin Richard Schmitt